Das am letzten Augustwochenende 2008 ausgetragene Turnier kann laut Aussagen diverser Teilnehmer als eine sehr gelungen Veranstaltung unseres Vereines eingestuft werden.
4 Damen kürten in teilweise sehr spannenden Spielen ihre Meisterin in Katrin Müllner, welche ihre Spiele trotz Verletzung im Kniegelenk sehr gut über die Runden brachte. Vizemeisterin, eine junge Spielerin aus unserer Kampfmannschaft, wurde Sandra Kugler. Die Plätze 3 belegte Uschi Pischinger und 4 Anita Markl.
Vom Starterfeld (20 Spieler) her gesehen, gab es bei den Herren eine tolle Mischung zwischen allen Altersgruppen. Am Freitag wurde mit den Vorrundenspielen begonnen, welche dann am Samstag ab 8°° ihre Fortsetzung fanden. In der Gruppe A setzten sich zunächst alle Gesetzten Spieler (B.Frey, M.Thurn, R.Schneider, E.Judendorfer, M.Böhm, R.Rappich, K.Valuch und J.Hauk) durch. Im weiteren Verlauf wurden in teilweise hochklassigen und rassigen Spielen die Halbfinalpaarungen mit den Spielern Frey Bernhard/Thurn Manfred und Böhm Michael/ Schneider Robert ermittelt. Die B-Gruppe, welche sich aus den Verlierern der Vorrunden zusammensetzte, wurde neu ausgelost. Auch hier wurde in sehr spannenden Spielen die Halbfinalpaarungen mit den Spielern Wirth Josef/Markl Johann und Stefan Körmer/Manfred Hammerl ermittelt. Für die bei wunderschönem Wetter stattfindenden beiden Finale setzten sich nach harten Kämpfen für den A-Bewerb Michael Böhm und Bernhard Frey sowie für das B-Finale Johann Markl und Manfred Hammerl durch.
A-Finale: Den ersten Satz, welcher heiß umkämpft war, setzte sich Bernhard mit sehr druckvollem Spiel, 7:6 durch. Im zweiten Satz bekam Bernhard kurz nach einem akrobatischem Überschlag Krämpfe im linken Fuß. In einer beispielhaften und vom Publikum mit Applaus bedachten Massageaktion, durchgeführt vom Gegner Michael und Kathrin, konnte das Spiel zu Ende geführt und von Bernhard sogar noch mit 6:3 gewonnen werden.
Klubmeister somit Bernhard Frey, Gratulation.
B-Finale: Ein heiß umkämpftes „Schnitzlerspiel“ wurde im ersten Satz mit 7:5 für Manfred entschieden. Im zweiten Satz setzte sich der groß aufspielende Johann mit 6:3 durch. Somit musste ein dritter Satz her. Es wurde weiter fest geschnitzelt, wobei schlussendlich Manfred mit 6:2 das glücklichere Ende für sich hatte.
Ein Dankeschön an alle Spieler, Zuseher und Heinzelmännchen für die Pünktlichkeit, für die ausgezeichnete Küche und die vielen hervorragenden Süßigkeiten.

Die Organisatoren Robert und Manfred

VEREINSMEISTER-
SCHAFT 2008

Hier gehts zu den Bildern
Fotos: Heinz Kugler

Die Spielraster